Tiefengeothermieprojekte

Vorhaben, realisierte und eingestellte Projekte

Bitte beachten Sie bezüglich der weiterführenden Links den Haftungsausschluß im Impressum!

Deutschland

Baden-Württemberg

Für weitere Infos hier klicken

Tiefengeothermieprojekt Brühl (in der Höhe von Heidelberg), soll 2015 in Betrieb gehen.  Bohrtiefe: ca. 3320 Meter Betreiber: Firma GeoEnergy, Karlsruhe. Stand: Bohrungen sind unterbrochen, die Firma befindet sich zur Zeit in Insolvenz (Juli 2015)..

Bayern

Für weitere Infos hier klicken

Zwischen Memmingen und München gelegen. Man hat kein Tiefenwasser gefunden und will nun den Untergrund stimulieren.

Für weitere Infos hier klicken

Sollte ein Vorzeigeprojekt für die Tiefengeothermie werden. Stromerzeugung ist ein reines Zuschussgeschäft, das bis heute die Gemeinde stark belastet. 2009 wurden auch dort Erdbeben gemessen, deren  Ursache der Tiefengeothermie zugeschrieben wurde.

Für weitere Infos hier klicken

Interkommunales Tiefengeothermieprojekt Vaterstetten, Grasbrunn/Zorneding, östlich von München. Geplante Bohrtiefe: ca. 3000 Meter Unternehmer: Exorka bzw. Daldrup & Söhne Stand: Projekt wurde abgesagt, weil keine Versicherung für die Übernahme des Fündigkeitsriskos gefunden werden konnte.

Rheinland-Pfalz

Für weitere Infos hier klicken

Erdwärmekraftwerk Landau, 2007 in Betrieb gegangen. Erstes Kraftwerk im Oberrheingraben. Bohrtiefe: ca. 3340 Meter Betreiber: Firma geox,  heute im Besitz von Daldrup & Söhne über Tochter Geysir Europe. Stand: Kraftwerk steht nach aufgetretenen Schäden still. Soll reaktiviert werden.

Thüringen

Für weitere Infos hier klicken

Hier soll ein Versuchsgelände für Tiefengeothermie eingerichtet werden. Die Bevölkerung geht dagegen vor, der Kreisrat hat sich ebenfalls dagegen ausgesprochen.

Frankreich/Elsass

Für weitere Infos hier klicken

Auch im nahen Elsass sind mehrere Tiefengeothermieprojekte geplant die Einfluss auf unseren Lebensraum haben können. Hier erfahren Sie mehr darüber.

Schweiz

Basel

Für weitere Infos hier klicken

Basel liegt am südöstlichen Ende des Oberrheingrabens. 2005 erste Probebohrung. 2006 eine weitere bis auf 5000 Meter. Im Dezember 2006 induzierte Seismizität über Magnitude 3.
Stand: Vorhaben eingestellt.

Möchten Sie Infomaterial haben, oder Protestplakate erwerben?

--> Zu den Infos

 

 

Die BI hat über 800 Mitglieder!!

Sind Sie schon Mitglied?
--> Mitglied werden

 

 

16. August 2014 - BI startet in Hohnhurst und Kittersburg, dann in Goldscheuer und Marlen  Unterschriftenaktion gegen Tiefengeothermievorhaben

--> Mehr Infos

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bürgerinitiative gegen Tiefengeothermie im südlichen Oberrheingraben e.V.