Info-Veranstaltungen der Bürgerintiative

Informieren, aufklären, mitnehmen

Folgende Info-Veranstaltungen fanden bisher statt:

 

08.07.2015 - Waaghaus in Willstätt Eckartsweier

03.07.2015 - Clubhaus des TV in Brühl/Baden, Höhe Heidelberg

18.05.2015 - Club Voltaire in Kehl

05.05.2015 - Bürgersaal in Auenheim

 

15.12.2014 - Herbert Adam-Halle in Neuried-Altenheim (nicht von uns organisiert)

18.11.2014 - Lindenfeldhalle in Dundenheim

23.09.2014 - Mörburghalle in Schutterwald

13.05.2014 - Zweite Info-Veranstaltung in Kehl

10.04.2014 - Erste Info-Veranstaltung in Kehl

08. Juli 2015

Info-Veranstaltung im Waaghaus in Eckartsweier

Auf Einladung des Ortschaftsrates von Willstätt-Eckartsweier führte die Bürgerinitiative gegen Tiefengeothermie mit Sitz in Kehl-Goldscheuer am Mittwoch, dem 8. Juli 2015 um 19.30 Uhr im Waaghaus von Eckartsweier eine Informations-Veranstaltung zum Thema Tiefengeothermie durch.

 

Diese informierte über die Sachverhalte und Risiken der Technologie und klärte über die persönliche Betroffenheit auf.

03. Juli 2015

Info-Veranstaltung im Clubhaus in Brühl/Baden

Auf Einladung der BI Geothermie Brühl-Ketsch e.V. hielten am Abend des 3. Juli 2015 Aktive der BI gegen Tiefengeothermie im südlichen Oberrheingraben im Clubhaus des TV in Brühl einen Vortrag über die Betroffenheit infolge von geplanten Tiefengeothermievorhaben der Bürgerinnen und Bürger im Raum Kehl, Neuried, Willstätt und Schutterwald, sowie im nahen Elsaß.

 

Der Abend zeigte, dass es viele Gemeinsamkeiten gibt insbesondere bei den Betroffenheiten der Bevölkerung durch das Tiefengeothermievorhaben. In Brühl, unweit von Heidelberg, wurde bereits gebohrt, jedoch fehlerhaft. Zudem ist der Pachtvertrag für ein dringen dbenötigtes Grundstück ausgelaufen. Durchaus eine Paralle zu dem Vorhaben "Neuried" bei uns. Die Betreiberfirma für das Projhekt Brühl ist zwischenzeitlich insolvent, die Bohrstelle geräumt. Wie es dort weitergehen wird ist unklar. Im übrigen verbindet uns mit Brühl die Lage an der B36 und am Rhein sowie historisch die zeitweise Zugehörigkeit zum Hochstift Speyer aber insbesondere die Sorge um die Auswirkungen der Tiefengeothermie. Außerdem gibt es im Ortsteil Rohrhof eine Kirche die der von Goldscheuer frappierend ähnlich ist.

 

Weitere Infos zum Vorhaben Brühl finden Sie hier --> Webseite Brühl

18. Mai 2015

Informationsveranstaltung im Kehler Club Voltaire

Am Montag, dem 18. Mai 2015 um 19.30 Uhr fand im Club Voltaire, in der Hafenstraße 3, in Kehl, eine Informations-Veranstaltung zum Thema Tiefengeothermie statt, in deren Rahmen Vertreter der Bürgerinitiative die Technologie und deren Problemstellungen erläutern.

 

In der Strasbourger Robertsau, genauer gesagt im Ölhafen, etwa 700 m Luftlinie vom deutschen Hafengelände und 2300 Meter von der Kehler Kernstadt  entfernt ist ein Tiefengeothermie-Projekt geplant, bei dem es viele offene Fragen gibt und deren Auswirkungen auch vor Staatsgrenzen nicht Halt machen. Zudem ist auch hier die Haftungsfrage völlig ungeklärt.

 

05. Mai 2015

Informationsveranstaltung Auenheim

Am Dienstag, dem 5. Mai 2015 um 19.00 Uhr fand im Bürgersaal in Auenheim eine Informations-Veranstaltung zum Thema Tiefengeothermie statt, in deren Rahmen Vertreter der Bürgerinitiative die Technologie und deren Problemstellungen erläutern.

 

In der Strasbourger Robertsau, genauer gesagt im Ölhafen, etwa 700 m Luftlinie vom deutschen Hafengelände, 2300 Meter von der Kehler Kernstadt und 2400 m von Auenheim  entfernt ist ein Tiefengeothermie-Projekt geplant, bei dem es viele offene Fragen gibt und deren Auswirkungen auch vor Staatsgrenzen nicht Halt machen. Zudem ist auch hier die Haftungsfrage völlig ungeklärt. 60 Besucher folgten der Einladung.

 

18. November 2014

Informationsveranstaltung in Dundenheim

Am 18. November um 19.30 Uhr fand in der Lindenfeldhalle in Dundenheim eine Bürger-Infoveranstaltung der Bürgerinitiative gegen Tiefengeothermie statt, in deren Rahmen die Bürgerinnen und Bürger von Neuried, aber auch aus anderen, umliegenden Gemeinden über die Tiefengeothermievorhaben in der Region, im speziellen über das Projekt „Neuried“, aber auch über Projekte im Elsaß informiert wurden. Rund 100 interessierte aus Neuried, waren gekommen und nahmen auch die Gelegenheit wahr, Fragen zum Thema zu stellen.

 

23. September 2014

Informationsveranstaltung in Schutterwald

Am 23. September um 19.30 Uhr fand in der Schutterwälder Mörburghalle eine Infoveranstaltung der Bürgerinitiative statt, in deren Rahmen die Schutterwälderinnen und Schutterwälder, aber auch aus anderen umliegenden Gemeinden, über die Tiefengeothermievorhaben in der Region, im speziellen das Projekt „Neuried“ informiert wurden. Rund 300 interessierte Besucher waren gekommen um sich den Vortrag anzuhören und im Anschluss Fragen zu stellen. Unter anderem waren auch Vertreterinnen und Vertreter von Bürgerinitiativen aus Brühl (Baden) Meiningen (Thüringen) und Landau (Rheinland-Pfalz) anwesend, die Ihre Sorgen und Nöte und die Entwicklung der Projekte vor Ort vortragen konnten. Ihnen einen besonderen Dank für die lange Anreise. Wir bedanken uns herzlich bei allen Besuchern die gekommen waren.

 

Auch Vertreter der Tiefengeothermiebranche aus Karlsruhe waren ob des großen Interesses, das das Thema in der Bevölkerung findet, nach Schutterwald gekommen. In den kommenden Wochen soll eine Unterschriftenaktion durchgeführt werden um den Bürgerwillen zu manifestieren - Keine Tiefengeothermie in der Region. Gegen 22.15 schloss die Veranstaltung nach einer kurzen Fragerunde.

24. Juni 2014

Gründungsversammlung der BI in Marlen

Am 24. Juni 2014 wurde in der Marlener Sporthalle die "Bürgerinitiative gegen Tiefengeothermie im südlichen Oberrheingraben" gegründet. Über 200 Interessierte waren in die Halle nach Marlen gekommen um sich informieren zu lasen. Davon traten 175 als Gründungsmitglieder in den Verein ein. Der Vorsitzende Richard Schüler erläuterte die Beweggründe für die Gründung des Vereines. Im Laufe des Abends wurde von den anwesenden Gründungsmitgliedern die 22-köpfige Vorstandschaft gewählt mit dem Auftrag die satzungsgemäßen Ziele voranzutreiben. Wichtig ist, dass im Vorstand Mitglieder aus den betroffenen Gemeinden Schutterwald, Willstätt, Neuried und derStadt Kehl vertreten sind.

13. Mai 2014

Zweite Informationsveranstaltung in Kehl.

Im Rahmen einer Bürgerversammlung in der Stadthalle in Kehl wurde die Bevölkerung vom Initiativkreis gegen Tiefengeothermie über weitere Details des Tiefengeothermie-Vorhabens auf Gemarkung Neuried informiert. Anwesend waren ca. 400 interessierte Bürgerinnen und Bürger.

10. April 2014

Erste Informationsveranstaltung in Kehl.

Im kleinen Saal der Stadthalle wurde von Experten über das Tiefengeothermie-Vorhaben auf Gemarkung Neuried informiert. Der Saal war restlos überfüllt, sodaß die Abtrennung zur Stadthalle geöffnet wrden musste. Man geht davon aus, dass ca. 500 interessierte Besucher anwesend waren.

Möchten Sie Infomaterial haben, oder Protestplakate erwerben?

--> Zu den Infos

 

 

Die BI hat über 800 Mitglieder!!

Sind Sie schon Mitglied?
--> Mitglied werden

 

 

16. August 2014 - BI startet in Hohnhurst und Kittersburg, dann in Goldscheuer und Marlen  Unterschriftenaktion gegen Tiefengeothermievorhaben

--> Mehr Infos

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bürgerinitiative gegen Tiefengeothermie im südlichen Oberrheingraben e.V.